Sonntag, 21. Juni 2015

The Eagle is under Attack!

Der DFB-Adler sieht sich momentan einer gefährlichen Attacke ausgesetzt: Der deutsche Fußballbund verwendet bereits seit Jahrzehnten die quasi-hoheitliche Abbildung des deutschen Raubvogels auf Trikots und anderen Sportartikeln.
Nun liegt man derzeit mit der Handelskette REAL im Clinch, wegen des unlizensierten Verkaufs von nicht lizenzierten Produkten mit dem Federtier auf der Brust.
Auf der Gegenseite hat man jedoch eine interessante Chance zum Gegenangriff gewittert: Von dort aus wird gegenwärtig versucht, dem DFB seinen Adler abspenstig zu machen: Unerlaubte Verwendung von hoheitlichen Zeichen ist der Vorwurf, § 8 II Nr. 6 MarkenG! Muß das Nationalteam einer Sportart - und sei sie noch so populär - ein Hoheitszeichen als Erkennungsymbol tragen? Ob das wirklich so ist, ist noch die Frage: Identisch ist der DFB-Adler nämlich mit dem "Hoheitsadler" keineswegs; eine Nachahmung wäre allerdings ebenfalls verboten. Und hiergegen zu argumentieren, wird wohl nicht so einfach. Die Ähnlichkeit zum Bundesadler wird wohl ursprünglich durchaus gewünscht gewesen sein.
Gut möglich allerdings, daß dieser Schuß am Ende doch noch ins Knie geht: Sollte die Marke des DFB gelöscht werden, wäre die Bundesadler-Ähnlichkeit des Raubvogels damit aktenkundig. Dann wäre es erst recht verboten, Trikots oder ähnliche Artikel mit dem Federtier in Umlauf zu bringen.

Quelle:
Legal Tribune online

Keine Kommentare:

Kommentar posten